Ver-ITIL-t


19. März 2009

Prozess: Transition Planning & Support

Zielstellung: Transition Planning & Support

Der Prozess Transition Planning & Support plant und unterstützt die Überführung des im Service Design entstandenen Service Design Package in die Produktion. Neben einem effektiven Projektmanagement – v.A. der Planung von Ressourcen für die Überführung – gehören auch Reportingtätigkeiten in diese Zuständigkeit. Es wird sichergestellt, dass alle Beteiligten die Standards in Prozessfragen einhalten.


Grundsätze: Transition Planning & Support

Die Klärung der Ressourcen über den gesamten Transition-Prozess sollte unter Einhaltung der Normen zum Projektmanagement durchgeführt werden. Speziell für Zuständigkeiten empfiehlt die ITIL das RACI-Modell. In einer Matrix werden Prozesse und Personen aufgetragen, denen die Attribute responsible, accountible, consulting und informed zugeordnet werden. Die Auflösung dieser Matrix erfolgt nach den im Artikel “RACI-Modell” beschriebenen Regeln, so dass u.A. nur eine Person pro Prozess responsible (verantwortlich) ist. Diese Methodik vermeidet Kompetenzstreitigkeiten und sorgt für einen klar definierten Workflow. Der Prozess Transition Planning & Support kann als Querschnittsprozess verstanden werden.

Ähnliche Inhalte

Category: Transition Planning and Support – Stefan – 21:36

1 Kommentar »

  1. [...] vervollständigt. Darüber hinaus können Sie sich in der Service Transition über die Prozesse Transition Planning & Support, Service Asset & Configuration Management sowie das Change Management [...]

    Pingback by Ver-ITIL-t » Update: Service Design + Service Transition | Die Seite rund um IT-Servicemanagement, ITIL und ISO20000 — 23. März 2009 @ 19:39

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. | TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .

!-- Piwik -->